Pflegetipps für Ihren Bürostuhlstoff mit Fleckentfernung !

Pflege und Fleckenentfernung bei Bürostuhlstoffe.

Stoffpflege und Fleckenentfernung für Ihren Bürostuhl von Interface Fabrics.

Stoffe

Es ist natürlich sehr ärgerlich , wenn auf dem Bürostuhl ein hässlicher Fleck auf dem Polster sich breit gemacht hat.

Wie um fast alles, was gut aussehen und lange halten soll, müssen Sie sich auch um den Stoff Ihrer Möbel kümmern. Befolgen Sie die Ratschläge dieser Pflegeanleitung damit Ihre  Polstermöbel sehr viel länger wie neu aussehen und länger leben.

Die dargestellten Probleme haben ihre Ursache in einer unsachgemäßen Entfernung von Schmutz, Staub und Sand, die sich auf der Polsteroberfläche ansammeln. Wenn sie nicht entfernt werden, können Schmutz und Sand in die Struktur des Stoffes eindringen. Durch weiteres Rütteln, wenn sich jemand auf das Polster setzt, arbeiten sie wie Sandpapier und schleifen und brechen die Fasern der Stoffstruktur. Wenn genügend Fasern gebrochen sind, entsteht unter Umständen ein Loch im Polster.

Auf dieselbe Weise kann es zu Pilling kommen. Dabei wandern lose Fasern zu der Oberfläche des Stoffes, wo sie, wenn sich jemand in den Sessel setzt, kleine Faserknötchen bilden. Auch wenn Pilling ebenso bei gut gepflegten Stoffen auftreten kann, ist bekannt, dass Verschmutzungen das Pilling auslösen und/oder deutlich beschleunigen können. Schließlich können alle verschütteten Flüssigkeiten, die zu einem Befeuchten des Polsters führen und dort belassen werden, eine zähflüssige Substanz mit Schmutz und Sand bilden.

Daraus kann eine spröde Schicht entstehen, die zu einer Verhärtung der Fasern führt und die oben genannten Probleme verstärkt.

Stoffpflege:

Ein Polsterstoff, der abgerieben wurde.
Ein Polsterstoff mit Pilling.
Ein Polsterstoff, der Flecken hat.

1. Staubsaugen damit Schmutz, Staub und Sand nicht in die Struktur des Stoffes eindringen können, ist es notwendig, Polster regelmäßig abzusaugen. Am besten ist ein wöchentliches Staubsaugen, vor allem in Bereichen mit hohem Risiko (wie Krankenhäuser, Weinstuben, Kneipen, Clubs, usw.) und in stark benutzten Bereichen (wie in Wartesälen am Flughafen, in öffentlichen Räumen, usw.).

2. Trockenreinigungvon Zeit zu Zeit kann eine gründlichere Reinigung erforderlich sein. Jährliche oder halbjährliche Reinigungen schützen und erhalten Polster aus Wolle. In Bereichen mit hohem Risiko können noch häufigere Reinigungen notwendig sein. Es wird dringend geraten, dass die Tiefenreinigung von Polsterstoffen professionellen Reinigungsdiensten überlassen wird. Polsterstoffe mit Wolle dürfen nur trocken gereinigt werden.

Von einer Reinigung von Polsterstoffen aus Wolle oder mit einem hohen Wollanteil unter Verwendung von Wasser wird abgeraten. Wenn Wolle zu feucht wird, kann sie einlaufen, wodurch es zu unerwünschten Änderungen der Form und des Erscheinungsbildes kommen kann. Das Polster wird dauerhaft geschädigt. Verhindern Sie daher, dass Polster aus Wolle oder mit einem hohen Wollanteil zu feucht werden. Verwenden Sie niemals Bleichmittel, Ammoniak, Alkali oder starke Säuren für Polster aus Wolle.

Einige Fakten zur Trockenreinigung:

Jeder kennt Reinigungsverfahren mit Wasser. Trockenreinigung dagegen ist weniger bekannt. Bei der Trockenreinigung werden Schmutz, Sand, Flecken und andere Verschmutzungen mit Hilfe organischer Lösungsmittel aus dem Stoff entfernt. Man nennt dies Trockenreinigung, weil nur sehr wenig oder gar kein Wasser bei diesem Verfahren verwendet wird. Die Trockenreinigung ist daher besonders geeignet für Polsterstoffe aus Wolle oder mit einem hohen Wollanteil, die durch Feuchtigkeit geschädigt würde

Pflegeanleitung für Polster aus  Wolle oder hohem Wollanteil.

Trockenreinigung schwächt die Textilfasern nicht. Schmutz und andere Verschmutzungen, die im Laufe vieler Jahre eingedrungen sind, können jedoch mit der Trockenreinigung nicht entfernt werden. Man vermeidet diese fest sitzenden Verschmutzungen besser von vornherein durch regelmäßige Pflege und Reinigung. Tipps zur Fleckentfernung: Lesen Sie dazu den separaten Abschnitt auf der Rückseite dieser Pflegeanleitung.

Pflege von Stoffen mit Flammhemender Behandlung:

1 . Camreflam® Polsterstoffe aus Wolle oder Synthetik, die mit Camreflam flammhemmend behandelt wurden, sollten nur abgesaugt werden. Camreflam FR ist wasserlöslich, weshalb ein Reinigungsverfahren mit Wasser die flammhemmende Wirkung reduzieren oder vollständig aufheben würde. Trockenreinigungs-Lösungsmittel lösen Camreflam nicht auf, jedoch kann die flammhemmende Wirkung etwas entfernt werden, je nach Wasseranteil im Reinigungssystem und mechanischer Beanspruchung. Man sollte daher Trockenreinigung ebenfalls vermeiden.

2. Zirpro® Mit Zirpro FR werden Polster aus Wolle flammhemmend behandelt. Diese Stoffe können trocken gereinigt werden, da Zirpro dauerhaft ist und nicht entfernt werden kann.

Schmutz abweisende Behandlung

Wolle und synthetische Stoffe können behandelt werden, um ihre schmutzabweisenden Eigenschaften zu verbessern. Schmutzabweisende Behandlungen bilden ein unsichtbares Schutzschild um jede einzelne Faser der Stoffstruktur und reduzieren die Oberflächenenergie der Fasern. Sie ziehen dadurch Schmutz und Feuchtigkeit nicht an. Diese Behandlungen schützen gegen die meisten Flecken auf Öl- und Wasserbasis, die einfach aufgesaugt und weggewischt werden können und bieten einen wirksamen zusätzlichen Schutz für Ihre Polster. Sie sehen gut aus und halten länger. Schmutzabweisende Behandlungen werden besonders für Bereiche mit hohem Risiko empfohlen, für Krankenhäuser, Weinstuben und Wartesäle an Flughäfen, verbessert aber jeden Stoff. Behandlungen müssen bei der Bestellung angegeben werden und können nicht nachträglich erfolgen. Pflege von Polstern mit Schmutzabweisende-Behandlung: Polster mit dieser Behandlung können trocken gereinigt werden, ohne negative Reaktionen.

Pflegeanleitung für Syntetische Soffe

1. Staubsaugen Damit Schmutz, Staub und Sand nicht in die Struktur des Stoffes eindringen können, ist es notwendig, Polster regelmäßig abzusaugen. Am besten ist ein wöchentliches Staubsaugen, vor allem in Bereichen mit hohem Risiko (wie Krankenhäuser, Weinstuben, Kneipen, Clubs, usw.) und in stark benutzten Bereichen (wie in Wartesälen am Flughafen, in öffentlichen Räumen, usw.).

2. Trockenreinigung Von Zeit zu Zeit kann eine gründlichere Reinigung erforderlich sein. Jährliche oder halbjährliche Reinigungen schützen und erhalten die Polster. In Bereichen mit hohem Risiko können noch häufigere Reinigungen notwendig sein. Es wird dringend geraten, dass die Tiefenreinigung von Polsterstoffen professionellen Reinigungsdiensten überlassen wird.

2.1 Reinigungsverfahren mit Wasser – Abwischen mit einem feuchten Tuch P o l s t e r s t o ffe aus 100% Synthetikfasern wie Polyester, Polyacr yl und Polypropylen werden durch Reinigungsverfahren mit Wasser nicht geschädigt. Sobald Schmutz und Sand durch Staubsaugen von der Oberfläche entfernt wurden, können die Stoffe einfach mit einem sauberen feuchten Tuch abgewischt werden. – Waschen in der Maschine Polsterstoffe aus Polyester und Polyacryl können in der Waschmaschine bei Temperaturen von 40 bis 60°C gewaschen werden. Auf der Rückseite der Musterkarte steht die richtige Waschtemperatur. Verwenden Sie zum Waschen in der Maschine nur Markenshampoo für Polster. Verwenden Sie niemals Bleichmittel, Ammoniak oder andere Reinigungsmittel, die nicht speziell für diese Aufgabe vorgesehen sind. Lesen Sie immer die Anweisungen auf der Reinigungsmittelverpackung und befolgen Sie die Anweisungen. Falls nach der Reinigung Trocknungsverfahren verwendet werden, die mit hohen Temperaturen arbeiten, bitten Sie unsere Technische Serviceabteilung um Rat. Das Überschreiten der Temperaturgrenzen der Stoffe führt zu dauerhaften Schäden. Bitte beachten Sie: Polypropylen darf nicht in der Maschine gewaschen werden. Polypropylen ist eine inerte Faser und als solche nicht in der Lage, eine chemische Verbindung mit einer verschütteten Flüssigkeit einzugehen. Daher lassen sich die meisten Ve ru n reinigungen durch Absaugen und anschließendem Abwischen mit einem sauberen feuchten Tuch beseitigen.

2.2 Trockenreinigung Synthetische Stoffe reagieren sehr gut auf Trockenreinigungsverfahren, mit Ausnahme von Polypropylen. Wegen der hohen Temperaturen wird nicht empfohlen, Polypropylen trocken zu reinigen, da der Stoff beschädigt werden könnte.

 

Fleckenentfernung für Flecken : Alkoholische Getränke ,Blut , Bohnerwachs ,Butter ,Cola und soft drinks ,Limo, Eigelb , Eiweiß ,Erbrochenes ,Farbe (auf Ölbasis) , Farbe (auf Wasserbasis) , Fruchtsaft/Fruchtsaftkonzentrat, Hustensirop , Kaffee (schwarz) , Kaffee mit Sahne Kaugummi, Lippenstift , Marmelade , Milch , Möbelpolitur , Nagellack , Öl und Fett Öl zum Kochen , Ruß , Sahne , Salatdressing , Schokolade , Schucreme, Schwarzer Johannisbeersaft , Senf , Soße , Bratensoße , Tee , Teer , Tinte (Filzstift) , Tinte (Füller) Tinte (Kugelschreiber) ,Urin , Wein , Flecken sollten zuerst nach Schritt A behandelt werden. Kleine Mengen Flüssigkeit sollten aufgetragen und gründlich mit einem sauberen Tuch abgetupft werden, um Flecken vorsichtig von außen nach innen zu entfernen. Lassen Sie diese dann trocknen. Falls dies erfolglos sein sollte, versuchen Sie bitte Schritt B und später Schritt C.

FLECKENTFERNUNG lt. Tabelle:
1. Spiritus, Terpentin, Terpentinersatz
2. 1,1,1 Trichlorethan (Trockenreinigungsmittel)
3. Polsterreinigungsmittel oder Shampoo mit Ve rdünnung nach Herstellerempfehlung
4. Aceton, Nagellackentferner – nicht Ölhaltig
5. Kaltes Wasser
6. Medizinischer Alkohol
7. 2% Borax-Lösung, 1 TL aufgelöst in warmem Wasser, mit einer Tasse kaltem Wasser auffülen
8. 2% Salz-Lösung, 1 gestrichener TL in eine Tasse mit lauwarmem Wasser
9. Wie 3, zusätzlich einige Tropfen Branntweinessig
10. 1% biologische Reinigungsmittel-Lösung (1 gestrichener TL in eine Tasse mit warmem Wa s s e r )
11. Wie 6, aber 1:5 mit Wasser verdünnt.
12. Desinfektionsmittel, verdünnt wie auf der Flasche angegeben, oder 1 TL in 1 Liter Wasser
13. Wie 7, zusätzlich einige Tropfen Branntweinessig
14. Kühlen mit Eiswürfeln in einer Plastiktüte
15. Bügeln über einer Lage aus weißem, saugfähigem Material, z.B. Küchentuch
16. Fragen Sie einen Reinigungsfachmann
17. Gründlich absaugen

Schreibe einen Kommentar