Konferenztische System Telos® Vorankündigung !

Telos Konferenztisch System mit red dot Design Award und dem Besucherstuhl Canto mit red dot Design Award
Telos Konferenztisch System mit red dot Design Award und dem Besucherstuhl Canto mit red dot Design Award
Telos Konferenztisch System mit red dot Design Award und dem Besucherstuhl Canto.

Setzen Sie Ihre Konferenztische egal welche größe Sie haben möchten mit einem Klick zusammen.  Verschieben Sie die Füße zurück, sodass an den langen Seiten keine Unterbrechung der Sitzfläche haben und niemanden der Tischfuß stört. Manchmal macht es einfach Klick, und man ist am Ziel. Das ist zwar sehr selten, dann aber umso schöner. Bei Martin Ballendat hat es definitiv “Klick” gemacht. Das Ergebnis: telos® – ein Tischsystem, das er für das niedersächsische Unternehmen ROHDE & GRAHL entwickelt hat und bei dem der Name Programm ist, steht telos® doch aus dem Altgriechischen übersetzt für “Ziel”.

telos Konferenztisch System - mit 4 zusammengesetzen Bürotischen

Für diese innovative Produktidee haben wir 2011 den red dot Design Award erhalten.

telos® hat unter seiner Tischplatte konische Extrudierprofile, die mit einem Exzenter zusammengedrückt werden. Sie verkeilen sich so miteinander, dass eine kraftschlüssige Verbindung entsteht, die Null Spiel hat. Diese Profile ziehen sich unter der gesamten Tischplatte entlang, so dass sie dieser zum einen Halt geben. Zum anderen ermöglichen sie es aber auch, per Klickverbindung den Tisch mit anderen zu verbinden. Dabei übernimmt jedes Tischbein die Funktion der Abstützung und Verbindung. Clever.

telos konferentsich gestellDas Tischbein wird einfach ein Stückchen versetzt und als Verbindung zwischen beiden Platten eingesetzt – ähnlich wie beim Spielen mit Lego, wenn man ein Steinchen auf zwei darunter liegende setzt, um eine Verbindung zu schaffen, findet dies bei telos® allerdings innerhalb der eingefrästen Profile unter der Platte statt.

“Die wahlweise Zuordnung des Fußes zu einer oder zu zwei Platten, also gemeint ist damit die Verkettungsfähigkeit, ist natürlich eine absolut sinnvolle Sache, um neutral, schön und mit möglichst wenig Füßen dazustehen”, betont Martin Ballendat, “einige wirklich trickreiche Details, wie der Exzenter, der zusammendrückt und gleichzeitig in anderer Richtung die Verkeilung auseinanderhebelt, machen das Programm patentfähig und versiert.” Für manche Ideen braucht es einfach nur einen Klick – und die Erweiterung zeigt dann einen Weg, endlich ans Ziel zu kommen.

Schreibe einen Kommentar